Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

18.11.2002

Eliten ade

So lautet ein Artikel in der SZ vom 18.11., der die Ergebnisse einer sächsischen Wanderungsanalyse beleuchtet. Mit dieser Studie hat zum ersten Mal ein ostdeutsches Bundesland detailliert Motive und Hintergründe der zunehmenden Abwanderung erforschen lassen und auch nach der Bereitschaft zur Rückkehr gefragt. Die Resultate dürften in Ostdeutschland die Besorgnis verstärken, dass die neuen Länder einen großen Teil ihrer potenziellen Eliten verlieren - und zwar unwiederbringlich. Den Artikel finden Sie an unserer Wandtafel. Für eine Diskussion steht Ihnen das Forum ebenso zur Verfügung wie die Möglichkeit, einen Comment zu schreiben.


Kommentare

28.11.2002, 07:43 Uhr von KatyB

Is doch wurscht!

Is das nich schnuppe aus welcher Zeitung das stammt? Solten wir nicht eher über diese, in meinen Augen, dramatischen Entwicklung reden? Schlimm is es auf alle Fälle, wird sich aber auch in naher Zukunft nich ändern, da wir hier nichts zuerwarten haben, bei nur ca. 80% des Lohnes was die ihm Westen für oft weniger Arbeit bekommen, also kein Wunder......

19.11.2002, 16:41 Uhr von Hefi

Was ist die SZ?

Bei aller Wertschätzung der Sächsischen Zeitung: Es war die Süddeutsche Zeitung, über die sich RH manchmal ärgert (vgl. den letzten Newsletter), die aber investigativ (vgl. Leyendecker) wie auch meinungsmäßig der einen oder anderen Zeitung einiges voraus hat.

19.11.2002, 14:51 Uhr von Nöhli

SZ oder SächsZ?

Was ist gemeint? Bleibt unklar, weil der Link fehlt. Der Bezug auf Sachsen spricht für SächsZ, der heutige Link für die SZ. Was liest der Prof nun?