Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

11.02.2003

Erst heilen dann töten

Nach dem ein Hoffnungsschimmer auf Ende der Todesstrafe in den USA durch die Begnadigung aller Todeskandidaten in Illinois aufkam, begeht das Berufungsgericht in Arkansas einen kompletten Roll-Back: Um einen Geisteskranken hinrichten zu können, verfügten die Richter eine Zwangsbehandlung durch die Medikamente, um anschließend seine Hinrichtung zu vollziehen. Fragt sich nur, wer hier eigentlich schizophren ist.


Kommentare