Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

03.11.2003

Sprechende Kameras

Die gerne genommenen Vergleiche mit Big Brother aus Orwells 1984 in Bezug auf den heutigen Überwachungsstaat sind so altbacken wie analytisch ungenau. In England, genauer gesagt in Nottingham, wurden jetzt aber Kamerasysteme installiert, die keine andere Assoziation mehr zulassen: Kameras, die sprechen können, um potentielle oder tatsächliche Abweichler sofort auf ihr unerwünschtes Verhalten aufmerksam machen zu können. Tja, nix mehr mit auf der Straße gehen, mit dem Fahhrad verkehrtrum die Einbahnstraße hoch, ins Gebüsch pinkeln, Zigarettenkippe wegwerfen ohne die ständige nervende Stimme aus dem Off "Das darf man nicht!".


Kommentare

31.05.2012, 04:56 Uhr von Roberto

ZhSnVGlzApcbUzZT

Dann hat Apple also auch vor der Herausforderung kapituliert, gute und natfcrliche Spracherkennung auf einem kieenln Endgere4t ohne Performanceprobleme zu realisieren.Ich schliedfe daraus erst mal zwei wichtige Dinge:1) Wir sind von echter Sprachsteuerung und -erkennung als Teil der normalen User- Experience noch weit entfernt2) Die Spracherkennung des 4S ist nicht mehr als ein Gimmick eine nette App. Wenn ich ernsthaft ein Gere4t per Sprache steuern will, muss das immer funktionieren und auch immer mit vorhersehbaren Ergebnissen, was Latenz und Zuverle4ssigkeit angeht. Das geht in der Cloud nun mal nicht. Remoteverarbeitung und natfcrliche Nutzung widersprechen sich immer ein Stfcck weit.Apple interpretiert die Gesten auf dem Touchscreen ja auch nicht im RZ

03.11.2003, 21:07 Uhr

Re: Sprechende Kameras

Wer pinkelt denn ins Gebüsch? Soll die Stimme aus dem Off die ruhig nerven.

03.11.2003, 13:06 Uhr

Re: Sprechende Kameras

Stimmt. Das beginnt ja geradezu zu menscheln, selbst wenn man angefahren wird. Für die beginnende Weihnachtszeit ein schöner Zug.

03.11.2003, 12:05 Uhr

Re: Sprechende Kameras

Und ist das nun schlimmer als eine nicht-sprechende Kamera? Wohl kaum, schließlich ist so der Schleier der Heimlichkeit verflogen.