Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

02.03.2005

Die Bilder nagen

Im Kampf der Meinungen greifen Kritiker gerne auf verschwommene Vergleiche mit der Kriminalität zurück. Und plötzlich werden die Verantwortlichen der Visa-Praxis zu Gehilfen der OK, Bundeskanzler Schröder wird für jeden weiteren Mord an einem Kind mitverantwortlich gemacht, weil er dann doch seine populistische Forderung des Wegsperrens für immer nicht wahr machte, und die verurteilenden Daschner-Richter werden zu strukturellen Gehilfen des Mörders. Die Bilder sind schief, aber sie sind bewusst gewählt, weil man mit Kriminalität und Kriminellen noch immer in der Öffentlichkeit die meisten Punkte macht - und sie setzen sich vermutlich in nicht wenigen Köpfen fest.


Kommentare