Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

05.04.2005

Abstimmung zur Art der Gestaltung der Vorlesung

Auf unserer Homepage fragten wir Sie, inwieweit eine Vorlesung "klassischer Prägung" nach wie vor ihren legitimen Platz in der Ausbildung hat oder radikal umzugestalten sei, weil ihre traditionelle Aufgabe der Wissensvermittlung anderweitig effizienter bewerkstelligt werden könne. 147 beteiligten sich an der Abstimmung, 60 % von ihnen sprachen sich für eine ansprechend präsentierte traditionelle Vorlesung aus. Dir Frage resultierte natürlich auch aus der Sorge von RH, möglicherweise an den Bedürfnissen der Studierenden vorbei vorzutragen. Er selbst war und ist bereit, neue Wege zu gehen. Das Abstimmungsergebnis gibt ihm nunmehr erst einmal die Aufgabe vor, die Vorlesung eben so zu gestalten, dass sie über ein Semester das Interesse aufrecht erhält und jeder Studierender das Gefühl entwickelt, nicht allein aus Pflichtbewusstsein sich aufgerafft zu haben. Vielleicht fragen Sie sich bei diesen Zeilen aber auch: Was ist überhaupt eine Vorlesung klassischer Prägung, welche neuen Elemente könnte man einführen? Diskutieren Sie mit, wenn hier noch Klärungsbedarf besteht. Ausgetestet wird es sogleich im SoS.


Kommentare