Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

09.06.2005

Warnung vor Überwachungswahn

Kritische Stimmen zum Überwachungswahn kommen derzeit häufig und überwiegend - so hat es zumindest für mich den Anschein - von Datenschützern. Dieses Mal vom Hamburger Datenschutzbeauftragten, der zutreffend darauf hinweist, dass es an sich ganz egal ist, wer an der Macht ist. Wir werden also mit Sicherheit keinen Paradigmenwechsel erleben, wenn sich die Regierung im Herbst ändern sollte. Denn die Maschinerie der Bedrohungsszenarien im Verein mit dem Hinweis auf den angeblich geringeren Eingriffscharakter läuft wir geschmiert. Und in diesen Zeiten hat man wahrlich andere Sorgen.


Kommentare