Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

19.06.2005

Kriminalitätsbekämpfung durch Private jetzt als Studienfach

Warum sollen nur Polizei und Staatsanwaltschaft Verbrecher jagen, wenn sie sogar deutliche Schwächen zeigen, etwa bei der Aufdeckung von Wirtschaftskriminalität? Shopping Malls und Gated Communities machen es vor: Risiken werden von vornherein minimiert, Straftaten über Videokameras sogleich aufgedeckt. Unverhältnismäßige Maßnahmen durch Schwarze Sheriffs und private Sicherheitsdienste incl., die sich nicht an lästige staatliche Eingriffsvoraussetzungen halten müssen. Jetzt kann man die Kriminalitätsbekämpfung im Unternemen sogar studieren. Welches Unternehmen wird nicht gerne die Studiengebühren in Höhe von 29.000 € übernehmen, wenn danach Schäden in Millionenhöhe verhindert oder aufgedeckt werden könnten. Jedenfalls dann, wenn nicht das eigene delinquente Verhalten aufgedeckt wird. Der Bedarf an derartigen Experten sei vorhanden, so die Hochschule. Private-Public-Partnership.


Kommentare