Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

12.01.2007

Sauber

Wozu Politik im Bereich der Wissenschaft in der Lage ist, kann man eindringlich in Dresden beobachten. Hier ließ man den erfolgreichen Neuaufbau der Juristischen Fakultät nach zehn Jahren einfach mal ausklingen, um vorgeblich ein paar Euros zu sparen. Auch andersherum soll es gelingen, mit der Exzellenzinitiative. Da kann man ja ganz durcheinander kommen bei diesen Lenkungsinstrumentarien - und so verwendet Spiegel für die TU Dresden als "starke Uni im Osten" ein Foto des Gebäudes der Juristischen Fakultät. Sauber.


Kommentare