Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

21.01.2007

Faule Profs, faules System

So lautet der Titel eines "Zeit-Beitrages", der auf bekannte Missstände in der Lehre hinweist, die durch das System gefördert würden, das nach wie vor für die Karriere auf die Forschung setze. Nicht diskutiert wird das derzeitige Lehrvakuum, das sich in einer Zeit ausdifferenzierter weiterer Lehrangebote nach wie vor neu orientieren muss und dabei natürlich auch von den Studierenden keine einheitlichen Signale erhalten kann. Denn der Unterricht hat seine Aufgabe weitgehend verloren, exquisites Wissen der Lehrenden zu vermitteln. Was aber sollen sie dann tun: Wissen zusammenfassen (wofür es den Markt der Skripten gibt), für das Fach motivieren, mit den Studierenden diskutieren? Je nach dem vermutlich und je nach Stärke des Lehrenden bzw. je nach Interesse der Studierenden. Diese Vielfalt führt auch zu einer solchen bei den Evaluationen. Was dem einen Studierenden gefällt, ist für den anderen nicht effizient genug. Wohin sich die Lehre bei diesen Rahmenbedingungen entwickeln sollte oder wird, erscheint mir derzeit die elementare Frage schlechthin auf diesem Feld zu sein.


Kommentare