Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

13.03.2007

Kann man nicht mal im Second Life seine Ruhe haben?

Jedenfalls dann nicht, wenn man die Strafbarkeit im Bereich der Pornografie (§§ 184 ff.) - legitimatorisch bedenklich - auf sog. wirklichkeitsnahes Geschehen ausweitet. Aber auch das First Life ist schon anstrengend genug: scheinheilig, schmerzhaft und irgendwie sehen alle nicht so cool wie im wahren Second Life aus. Das Schlimmste: Man kann sich nicht ausloggen.


Kommentare

16.02.2013, 07:51 Uhr von Makailah

GEqMkpOhYv

A million thanks for posting this ionfmraiton.