Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

13.12.2007

Auswertung unserer Abstimmung: Lehrassistenten als Korrekturassistenten

Ein nicht unerheblicher Teil der Studiengebühren wird an der Juristischen Fakultät in die Finanzierung sog. Lehrassistenten gesteckt, die die Aufgabe haben, die Qualität der Lehre zu verbessern, etwa indem sie das Lehrangebot ergänzen und bei Korrekturen in Übungen herangezogen werden. Wir haben Sie gefragt, welchen Einfluss diese Maßnahme in Ihren Augen auf die Qualität der Korrekturen genommen hat: 137 Stimmen wurden abgegeben. 39 % machten eine bessere und umfassendere Korrektur aus, 43 % hingegen konnten keinerlei Veränderung feststellen. 18 % kamen gar zu dem Schluss, dass sich die Qualität der Korrekturen verschlechtert habe.

Was folgern Sie aus diesem Ergebnis? Nutzen Sie die Kommentarfunktion zu dieser News und diskutieren Sie mit uns.


Kommentare

25.01.2008, 13:07 Uhr von Daniela

Lösungsskizze

Das Geld für die Anfertigung einer guten, ausführlichen Lösungsskizze verwenden, wäre sinnvoller

14.12.2007, 21:53 Uhr von rh

Klar

Wir sollten wirklich wieder auf das Wahlgeheimnis verzichten und alle Daten der Wähler offenlegen. Es werden sich sicherlich welche finden, die eigentlich nicht wählen sollten. Das entscheidet der Hohe Rat.

14.12.2007, 17:21 Uhr

?

Woher weiß man denn wer abgestimmt hat? Die Studiengebührenhasser sind überall aktiv.

14.12.2007, 11:11 Uhr

Was ist eine gute Korrektur?

Das Abstimmungsergebnis scheint mir das typische Problem der Korrektur in Jura zum Ausdruck zu bringen: Keiner weiß, was gut und was richtig ist. Man kann auch würfeln.

13.12.2007, 23:10 Uhr

Tja

Studiengebühren einfach abschaffen, sag ich nur.