Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

23.04.2008

Das Pferd mal wieder beim Schwanz aufgezäumt - Studiengebühren hinten rum

Studiengebühren sind eine Bankrotterklärung des Staates, die alle Lippenbekenntnisse für einen eindeutigen Schwerpunkt auf (Aus-)Bildung zur Makulatur werden lässt. Diese Studiengebühren werden überwiegend auf einer Mikroebene protegiert (es komme ein ganz anderer Zug in den Unterricht, wenn Leistung erkauft werde) oder auch kritisiert (die Studierenden würden in die Schuldenfalle getrieben).

Und wenn man dann ein Modell entwickelt, welches diese Mikroprobleme in den Griff zu bekommen scheint - wie das Hamburger Modell -, kann man die Makroprobleme auch gleich mit unter den Tisch fallen lassen. Mikro sticht Makro, das war in der Politik schon immer so. Wir gratulieren, insbesondere den Grünen natürlich.


Kommentare