Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

Vortragsveranstaltung TACHELES

Algorithmen, Deep Learning und Demokratie – Herausforderungen für unsere Grundrechte

Referentin

Prof. Dr. Indra Spiecker genannt Döhmann, LL.M. (Georgetown)

Veranstaltungsbeschreibung

14. November 2017, 20 Uhr c.t., Kollegiengebäude I – Raum 1098

Die Steuerung alltäglicher Prozesse von Teilhabe und Zugang zu Leistungen wird durch Big Data und vor allem die auswertenden Algorithmen immer einfacher und immer tiefgreifender. Personalisierte, nutzerzentrierte Angebote vermögen die Präferenzen der Nutzer*innen zu integrieren; Angebot und Nachfrage werden neu definiert. Mangels Kenntnis der dahinterstehenden Algorithmen und der verwendeten Daten haben die Nutzer*innen zumeist keine Möglichkeit, diese Personalisierungen überhaupt zu erkennen, geschweige denn ihnen etwas entgegenzusetzen.

Diese Entwicklung beschränkt sich nicht auf den Bereich der Wirtschaft. Sie bedroht auch den Zugang zu staatlichen Leistungen und zu staatlicher Teilhabe; sie erschwert die Ausübung von Freiheitsrechten und die Gleichheit vor dem Gesetz. Ein staatlicher "Citizen Score", wie er in China bereits Bestandteil staatlicher Verwaltung ist, ist zwar noch fern. Vergleichbare Datenauswertungen in sind Teilbereichen unseres deutschen staatlichen Handelns ohne weiteres vorstellbar und werden auch bereits schon praktiziert.

Der Vortrag geht diesen Problemfeldern nach und zeigt einige rechtliche Reaktionsmöglichkeiten auf. Im Gesundheitsrecht sehen diese naturgemäß anders aus als im Polizeirecht oder im Bereich des Zugangs zu staatlicher Bildung in Schule und Hochschulen. Der Gleichheitssatz des Grundgesetzes könnte hier neues Gewicht erhalten - nämlich als Recht auf Ungleichbehandlung.

Zur Person: Studium der Rechtswissenschaften in Bonn, Mainz, Heidelberg und Georgetown (USA); 2008-2013 Professorin für Öffentliches Recht, Datenschutzrecht, Telekommunikationsrecht und Informationsrecht. Direktorin des Instituts für Informations- und Wirtschaftsrecht am Karlsruher Institut für Technologie (KIT); seit 2013 Inhaberin des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Informationsrecht, Umweltrecht und Verwaltungswissenschaften. Leiterin des INEGES (Institut für Europäische Gesundheitspolitik und Sozialrecht) und der Forschungsstelle Umweltrecht an der Uni Frankfurt a.M., Mitglied bei Acatech bei KASTEL am KIT. Mit-Herausgeberin der European Data Protection Law Review (EDPL), Verwaltungsarchiv und Schriftleiterin „Computer und Recht“.