Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

LSH-Newsletter

 

Die Neuausgabe des NL gibt sich nobel wie nie: Wir setzen eine weitere Ad-hoc-Mitteilung ab, obwohl sie vielleicht nicht erforderlich gewesen wäre. Und beantworten eine Anfrage des SWR, wie es um die Psychologie von Ladendieben bestellt ist. Bei der großen Homestory von RH wiederum wird die Demut ganz im Vordergrund stehen, eine Eigenschaft, die uns gemeinhin eher selten nachgesagt wird. Na gut, wir prügeln auch auf unsere riesige Schar von Lieblingsgegnern ohne jede Rücksicht ein, dieses Mal insbesondere auf die Vorstellungen der Freiburger Sicherheitspolitik, der Raum sei an allem schuld. Und wir verstehen nicht, warum die Maut und der Österreicher plötzlich zu unseren Freunden mutierten. Schließlich sehen wir uns in unseren Aversionen gegen Peer Review-Verfahren bestätigt. Aber machen Sie sich selbst ein Bild, ob diese Nörgeleien nur als Schönheitsfehler eines Imagewandels des NL zu interpretieren sind oder doch unsere wahre Fratze zum Ausdruck bringen.


Letzte News & Abstimmungen

04.05.2017

Voting – erhöhte Polizeipräsenz in Freiburg

Schon seit längerer Zeit läuft unser Online-Voting, in dem wir Sie fragten, was Sie von 25 zusätzlichen PolizistInnen in Freiburg halten, die das Sicherheitsempfinden erhöhen sollen. 268 und damit 51 % sehen diese Reaktion aus Stuttgart auch auf jüngste gravierende Verbrechen in Freiburg „mehr als ... weiterlesen

07.03.2017

Kontrolle der Verteidigerpost und Trennscheibe bei Verteidigerbesuchen – ein Plädoyer für die Abschaffung des § 148 Abs. 2 StPO

Es ist ein – allerdings höchst lebendiges – Relikt aus den 1970er-Jahren; aus einer Zeit, in der der proklamierte „Krieg gegen den Terrorismus“ ... weiterlesen

24.01.2017

Präventivgewahrsam als Antwort auf die terroristische Bedrohung?

Noch im Herbst waren Forderungen aus den Reihen der CSU nach einem neuen Haftgrund im Ausländerrecht, der es ermögliche, von den Behörden als sog. Gefährder eingestufte Flüchtlinge präventiv in Haft zu nehmen, als rechtsstaatswidrig ... weiterlesen

08.12.2016

Die Presse (ist) verwirrt

Zunächst einmal stellen wir klar: Die Badische Zeitung zählt nicht zu den Verwirrten. Sie arbeitet Hand in Hand mit Stadt und Polizei. Und wenn es einmal nicht um Mord geht, dann macht sie es im Wege der Hofberichterstattung Christian Streich und seinen SC-Spielern recht. Der jüngste Fahndungserfolg ist somit auch ... weiterlesen