Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

LSH-Newsletter

Wie es sich gehört, gibt es zum Vorlesungsabschluss den NL der angespannten Zeiten. Bei den Kolleginnen und Kollegen jagt in diesen Tagen ein Termin den nächsten, auf den Schreibtischen türmen sich Berge abzuarbeitender Unterlagen. – Aber auch wir möchten jammern: Die Tour ist eben erst vorbei, die Schwimm-WM läuft und die 2. Liga will sorgfältig vorbereitet sein. Und sonst? Der Berliner Koalitionsvertrag ist in zentralen Punkten noch nicht abgearbeitet (s. unsere Eilmeldung), während Thomas Strobl beim Alkoholverbot Dampf macht, was er lieber hätte lassen sollen (Law & Politics). Das strafrechtliche Vermummungsverbot hat auf den G20-Gipfel einmal mehr für seine Abschaffung geworben. Gebannt verfolgen wir die verbalen Infights zwischen Boris Palmer und Volker Beck sowie das Verschwinden des berüchtigten Graffiti-Unwesens. Die gefährlichen Räume bewegen, sie waren auch Thema des diesjährigen Südwestdeutschen Kriminologischen Kolloquiums und haben uns zudem zu einer zerknirschten Selbstverpflichtung im Sinne des Bundes der Steuerzahler veranlasst.


Letzte News & Abstimmungen

31.07.2017

Voting – Videoüberwachung Kriminalitätsbrennpunkte

Wir hatten Sie nach Ihrer Einstellung zur über das PolG nun ermöglichten Videoüberwachung an Kriminalitätsbrennpunkten befragt. 405 haben sich bislang an der Abstimmung beteiligt. 177 und damit knapp 44 % sehen darin ein taugliches Mittel zur ... weiterlesen

31.07.2017

Alkoholverbot im Bermudadreieck zum Zweiten?

Das Alkoholverbot im Bermudadreieck sorgte 2007 deutschlandweit für Furore, wurde aber knapp zwei Jahre später wieder vom VGH mangels einer existierenden Ermächtigungsgrundlage kassiert. Seitdem stand ... weiterlesen

04.05.2017

Voting – erhöhte Polizeipräsenz in Freiburg

Schon seit längerer Zeit läuft unser Online-Voting, in dem wir Sie fragten, was Sie von 25 zusätzlichen PolizistInnen in Freiburg halten, die das Sicherheitsempfinden erhöhen sollen. 268 und damit 51 % sehen diese Reaktion aus Stuttgart auch auf jüngste gravierende Verbrechen in Freiburg „mehr als ... weiterlesen

07.03.2017

Kontrolle der Verteidigerpost und Trennscheibe bei Verteidigerbesuchen – ein Plädoyer für die Abschaffung des § 148 Abs. 2 StPO

Es ist ein – allerdings höchst lebendiges – Relikt aus den 1970er-Jahren; aus einer Zeit, in der der proklamierte „Krieg gegen den Terrorismus“ ... weiterlesen