Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

LSH-Newsletter

Ist der Newsletter der Entspannung bereits Vorbote der ersehnten seichten vorweihnachtlichen Stimmung? Wenn man sich in der Eilmeldung um das Wohlergehen einer Katze besorgt zeigt, deutet einiges darauf hin. Auch der weise Rat eines altgedienten Staatsrechtlers könnte in dieses Bild passen, während die Einstellung der Jurastudierenden zur erforderlichen Strafhöhe ein wenig mäkeliger bewertet wird. Ein Bruch im Newsletter hin zum gewohnt nörglerischen Duktus? So ist es, gerade Heiko Maas und Dunja Hayali, die es immerhin in die Kategorie „Leute“ geschafft haben, erreichen keine Maximalpunktzahl. Am Ende des NL schlagen die Studierenden unbarmherzig zurück: Sie wollen nach einer empirischen Studie nicht unterhalten werden. Das schon vielfach beschrieene endgültige Ende dieser Gazette?


Letzte News & Abstimmungen

15.11.2018

Voting zu einem Handyverbot an Universitäten

Ausgehend von einem Spiegel-Interview mit dem Rechtshistoriker Milos Vec hatten wir an Sie die Frage gerichtet, ob Sie dessen Meinung teilen, ein so bezeichnete No-Screen-Policy sei für Lernende und Lehrende ... weiterlesen

09.11.2018

Von Sinn und Zweck der Beförderungserschleichung - ein Gesetz zu Ausbildungszwecken

Lange glaubte man, das von § 265a StGB (in seiner dritten Variante als Beförderungserschleichung und "Schwarzfahren" bekannt) verfolgte Regelungsziel sei es, ... weiterlesen

08.10.2018

Wow, selbst Fudder erwacht ein bisschen bei der Exzellenzinitiative

Die Badische Zeitung ist so eine Art Pressesprecher all derjenigen, die für Freiburg stehen: Und so können sich die konservative Stadtpolitik im ökologischen Fetzengewand, der SC Freiburg und ... weiterlesen

12.09.2018

Voting zur Zurückdrängung des Jugendstrafrechts

Mit einer annähernden Zwei-Drittel-Mehrheit von 64,4 % bei insgesamt 146 Beteiligungen sprachen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der jüngsten Umfrage gegen eine politische Absichtserklärung aus, auf Straftaten ... weiterlesen