Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

LSH-Newsletter

Unser Newsletter „U-Bahnhof Mohrenstraße“ beginnt mit einem Dank und endet mit einem Malbuch. Das klingt verdächtig und animiert zur Suche nach den Giftpfeilen. Die weiteren Haltestellen lassen zudem hoffentlich keine Wünsche des Stammpublikums offen, das überwiegend in die Kategorie „Generation unsichtbar“ fallen wird. Sie ist ebenso ein Charakteristikum dieses digitalen Semesters wie die unerschrockene weitere Umgestaltung der Universität. Den fünf Lehren aus der „Schande von Stuttgart“ setzen wir in buddhistischer Gelassenheit fünf Zweifel entgegen. Und für diejenigen, die mit ihrem unvermeidlichen Triage-Aufsatz nicht zu Potte kamen, haben wir eine tolle Verwertungsmöglichkeit parat. Aber bleiben Sie zur Sicherheit lieber in Ihrer Studierstube, dann bleibt das „Spielzeug der digitalen Oberklasse“ stumm, das Ihnen ein junger Mensch installiert hat. Wie macht die Katze?


Letzte News & Abstimmungen

07.07.2020

Auswertung: Befragung Videoüberwachung

Knapp 200 haben sich im letzten Monat an unserer Umfrage zur Videoüberwachung beteiligt. Das Ergebnis fiel eindeutig aus: 137 (69 %) votierten dafür, dass die derzeit aufgrund fehlender „Verbrecher“ noch nicht ... weiterlesen

 

29.06.2020

Die Evaluation der Sicherheitspartnerschaft – viel Geld für wenig

Die Sicherheitspartnerschaft zwischen der Stadt Freiburg und dem Land Baden-Württemberg war im Jahr 2017 mit durchaus anspruchsvollen Zielen angetreten. Sie sollte nicht ... weiterlesen

 

12.06.2020

Verlorenes Jahr

Auf die Frage an den OECD-Bildungsexperten Andreas Schleicher, welche Note er den deutschen Schulen in Sachen Digitalisierung geben würde, wurde er auf einmal ganz sanft: Die deutschen Schulen stünden in Sachen ... weiterlesen

 

05.06.2020

Schwindende Kriminalitätsgewissheiten

Mit zunehmender Dauer der Corona-Pandemie wächst der Wunsch nach Normalität in der Bevölkerung immer mehr und wird der Ruf nach Lockerungen der noch bestehenden Einschränkungen des gesellschaftlichen ... weiterlesen