Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

LSH-Newsletter

Ob der Gummibärchengassen-Newsletter zur Abschaffung der Gefängnisse schon gleich zu Beginn im Müll versinkt? Wäre jedenfalls nicht ungewöhnlich. Er versucht sich aber mit Brachialgewalt, dem Schlagstock, aus diesem wieder zu befreien. Hierauf setzt auch unser kommunaler Vollzugsdienst. Wenn wir schon beim wilden Rundumschlag sind: Eine wieder einmal anstehende Novelle des Geldwäschetatbestandes gehört mit Sicherheit dazu, die sich der „Bekämpfung von irgendwas“ verschrieben hat. Das strengt echt an, und so haben wir uns die große Pause redlich verdient. Die (Hoch-)Schulen machen es vor: Einfach mal ins Bett legen und darauf hoffen, dass der Spuk beim Aufwachen wieder vorbei ist. Wobei: „Welcher Spuk eigentlich?“, werden sich unsere ForscherInnen fragen, läuft doch alles rund. Für das Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht übrigens auch: Wir sehen uns im Zentrum eines neuen Blockbusters. Ein „Vollbefriedigend“ ist das Mindeste, was wir hierfür wollen.


Letzte News & Abstimmungen

01.10.2020

Schlagstöcke und Alternativen

RH hat mit Jens Kitzler (Der Sonntag, Badische Zeitung) schon über Alkoholverbote, gefährliche Orte und nächtliche Kontrollaktionen gesprochen. Es war nicht immer einfach, aber Jens Kitzler schenkte doch, nur unmerklich die Stirn runzelnd ... weiterlesen

 

27.08.2020

Auswertung: Corona und Strafvollzug

Seit dem 7. Juli lief unsere Befragung zu dem weltweit zu beobachtenden Phänomen, wonach Corona die Gefängnisse auf der ganzen Welt teilweise geleert hat. Wir wollten von Ihnen wissen, ob die besondere Lage ... weiterlesen

 

27.08.2020

Lief doch alles wunderbar – eine Streitschrift

Zeit für Schulterklopfen: Mit dem digitalen Sommersemester lief doch alles wunderbar. In der Schule mag es ein paar Engpässe mit der digitalen Technik gegeben haben, aber die Universitäten und insbesondere ... weiterlesen

 

11.08.2020

Polizei als Täter, Polizei als Opfer

In den letzten Wochen ist aus aktuellem Anlass und guten Gründen die Frage ein wenig in den Vordergrund gerückt, wie es denn mit Straftaten der Polizeibeamtinnen und -beamten bzw. rassistischen ... weiterlesen