Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

Sommersemester 2021

Diskussionsforum zur Übung

Hier können Sie alle Fragen diskutieren, die im Rahmen der Übung im Strafrecht für AnfängerInnen II aufkommen.

Damit das Forum übersichtlich bleibt, schreiben Sie bitte in die jeweilige Betreffzeile das Thema Ihres Beitrags. Herzlichen Dank!


Kommentare

12.04.2021, 17:13 Uhr von js

ist § 56 stvzo in der ha zu pruefen? der paragraph ist in der aufgabe nict ausgeschlossen.

31.03.2021, 13:53 Uhr von Jonas

Frage zur Hausarbeit

Im Bearbeitervermerk zur Hausarbeit steht, dass Straßenverkehrsdelikte nicht zu untersuchen sind.

Bedeutet das auch, dass sie im Rahmen der Prüfung eines anderen Tatbestandes nicht erwähnt werden dürfen oder unbeachtet bleiben sollen?

Vielen Dank

RH: Ganz genau weiß ich nicht, in welche Richtung Ihre Frage zielt. Aber ich muss ja nicht alles wissen :-). Der Vermerk ist jedenfalls so zu verstehen, dass die Strafbarkeit im Hinblick auf Straßenverkehrsdelikte nicht zu untersuchen ist. Argumentativ können diese aber ggf. eingeführt werden.

04.03.2021, 14:19 Uhr von Anscheinend ein Nicht-Checker

Frage zum Sachverhalt

Hallo,

ich hätte eine Klarstellungsfrage bzgl. des Sachverhalts. Ich bin etwas unsicher darüber, ob es sich bei "Corinna" und der Person mit dem Kürzel "C" um die selbe Person handelt?

Mir ist bewusst, dass im Verlauf des Sachverhalts von einer männlichen Person gesprochen wird: "er war gerade mit der Pizza-Bestelllung...".

Allerdings steht nach Corinna im Sachverhalt kein (sonst) typisches Kürzel. Dieses wäre ja dann "C". Außerdem steht im Sachverhalt, dass S dem C "noch einmal" seine Meinung sagen wolle. Das könnte ja implizieren, dass es bereits zuvor eine Konversation zwischen den beidenen gegeben hat. Dies wäre dann die versehentlich an Corinna geschickte Nachricht des S.

Außerdem würde in diesem Fall auch der Inhalt der Nachricht des S an den Checker mehr Sinn ergeben. Denn der S würde dann den Checker fragen, ob dieser eine Snitch sei und ihn aufgrund seiner Nachricht "verpfeifen" würde.

Ich gehe aktuell davon aus, dass es sich um verschiedene Personen handelt. Aber trotzdem bin ich mir letztlich unsicher und würde daher gerne auf "Nummer sicher" gehen.

Grüße

RH: Sie hatten diese Frage ja auch per Mail gestellt und ich habe darauf geantwortet. Aber auch noch einmal für alle: Das lässt sich durch eine schlichte lebensnahe Sachverhaltsauslegung leicht rausbekommen. Viel Erfolg weiterhin.

02.03.2021, 17:20 Uhr von Nikolai Breiding

Hausarbeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

ist in Zeile 7-8 des Sachverhalts davon auszugehen, dass Corinna die Nachricht des S zur Kenntnis genommen hat?

Viele Grüße und Danke für ihre Hilfe

Nikolai Breiding 

RH: Wie bei der anderen Frage zum Sachverhalt. Vielleicht wünschen Sie sich gelegentlich noch ausdifferenziertere Schilderungen. Ein Sachverhalt ist immer verkürzt und er bedarf daher der lebensnahen Auslegung. Zu welchem Ergebnis gelangen Sie insoweit? Würden Sie eher einen Hinweis erwarten, dass die Nachricht gelesen wurde oder dass sie nicht gelesen wurde?

18.02.2021, 21:43 Uhr von RH

präzisierte Aufgabenstellung

Überraschung :-): Natürlich ist die Sachbeschädigung zu prüfen (vgl. die präzisierte Aufgabenstellung).

13.02.2021, 11:53 Uhr von RH

Wir haben lange am Sachverhalt gesessen und hoffen, dass er "passt". Sollte es dennoch unüberwindbare Probleme geben, die nichts mit der Lösung zu tun haben :-), schreiben Sie uns im Forum. Wir werden dann entscheiden, ob wir Ihnen helfen können oder ob es sich um eine von Ihnen zu leistende (Auslegungs-)Aufgabe handelt.