Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

LSH-Newsletter

Der „Ich wollte schlicht nicht“-NL ist weniger grämlich, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Denn Rudi Cerne und Mantrailer haben das Zepter übernommen, da zieht sich die Strafprozessordnung doch gerne zurück. Das Bundesverfassungsgericht, dessen Präsident gleichfalls nicht wollte, hat hingegen wieder Lust auf sein Kerngeschäft und die Witterung von verfassungswidrigen Strafgesetzen aufgenommen. Ein überraschend neuer Duft für die Karlsruher Spürnasen. Ob da noch Zeit für das Hochschullehrerquartett oder die Kolumnen unserer Ikarusse bleibt? Für RH jedenfalls kaum: Er blickt auf neue Lernmodelle nach vorn und lässt uns in entgegengesetzter Richtung an ereignisreichen Nachmittagen der Jahrtausendwende teilhaben, die in seinem Leben für Struktur sorgten.


Letzte News & Abstimmungen

06.10.2016

StA Mainz stellt Strafverfahren gegen Böhmermann ein

Nun endete das Strafverfahren gegen Jan Böhmermann also tatsächlich wie es ein Drittel der an unserer diesbezüglichen Abstimmung Beteiligten prognostiziert hatte: mit einer Einstellung seitens der Staatsanwaltschaft ... weiterlesen

05.10.2016

Startschuss zur neuen Exzellenzinitiative

Am 28. September ist die Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder mit der Ausschreibung der Exzellenzcluster und der Exzellenzuniversitäten endgültig auf den Weg gebracht worden. Wir hatten Sie gefragt, ... weiterlesen

04.10.2016

Einbehalt des Führerscheins

Als Landesjustizminister hat man es in diesen Zeiten wirklich nicht einfach. Neben einem hyperaktiven Heiko Maas, der einen Gesetzentwurf nach dem anderen vorlegt (wir berichteten), auch nur eine Erwähnung in der Lokalpresse ... weiterlesen

15.05.2016

Hyperpräventives Polizeirecht

In einem hörenswerten Interview von Radio Dreyeckland mit Philipp Thurn werden die im neuen grün-schwarzen Koalititonsvertrag niedergelegten Pläne in Sachen Alkoholverkaufs- und Alkoholkonsumverbote analysiert. ... weiterlesen