Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

LSH-Newsletter

In unserem „Marx- & Matthäus-Newsletter“ zum Vorlesungsbeginn werden wir einmal mehr unserem Ruf als Webpolizei gerecht und prangern den Hashtag #starkerstaat18 an. Unser Partner vor Ort, die Landespolizei, darf sich über neue weitreichende Kompetenzen zur Stärkung ihrer Effizienz freuen. Natürlich kommen auch die beiden Namensgeber des NL ausgiebig zu Wort. So sind wir eben: Gott und Marx in gleicher Weise verbunden. Auch die Universitäten haben auf ersteren zu bauen, weil der Staat lieber Max-Planck & Co. fördert. Bei Karl Marx wiederum setzen wir ganz auf das Label, das wird schon reichen. Welche Macht wiederum den Bildern aus kriminologischer Sicht zukommt, wurde in der geheimnisvollen Stadt Bielefeld untersucht. Eine Ad-hoc-Mitteilung für die Freiburger Jurastudierenden ist für uns natürlich Ehrensache. Bedarf es bei diesem Programm noch einer „Kategorie, die man nicht braucht“? Aber sicher doch! Wir wissen schon, dass Sie das etwas nüchterner sehen.


Letzte News & Abstimmungen

13.04.2018

Wenn Journalisten zündeln

Jörn Lauterbach berichtet in der Welt von einer "unfassbaren Tragödie am Jungfernstieg" in Hamburg unter dem Titel "Wenn Männer morden". "In Hamburg hat ein Mann seine Ex-Frau und kleine Tochter in der U-Bahn erstochen. ... weiterlesen

19.03.2018

Baden-Württemberg so sicher wie nie zuvor!

Winfried Kretschmann meldete vergangenen Freitag voller Stolz auf Facebook: "Baden-Württemberg wird immer sicherer. Im vergangenen Jahr ist zum einen die Zahl der Straftaten gesunken, zum ... weiterlesen

07.02.2018

Voting zur Lehrprofessur

Die Umfrage zur Sinnhaftigkeit einer sich allein auf die Lehre konzentrierten Professur verlief über viele Wochen hinweg Kopf an Kopf. Skeptiker verwiesen auf das Humboldtsche Ideal der Einheit von Forschung und ... weiterlesen

05.02.2018

BDK fordert "komplette Entkriminalisierung von Cannabis-Konsumenten"

Die Kriminalisierung von Betäubungsmitteln im Allgemeinen und von Cannabis im Besonderen füllt Gefängnisse, bindet enorme Geldmittel und ... weiterlesen