Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg

LSH-Newsletter

Herzlich willkommen zum Joah- und Öhm-Newsletter. Voller Unruhe schrecken wir aus unserem Sommerschlaf auf (ja, wir haben ihn neben dem im Winter): „Was machen wir denn überhaupt?“ Sollten wir einen Umweg nehmen? Aber wohin und worüber? Vielleicht würde die Videoüberwachung ein Weg der Selbstfindung sein, sie wird doch überall und ohne jeden Anlass eingesetzt. Ökonomen könnten uns bei der Auswertung helfen, sie nehmen langsam das Zepter auch bei der Effizienzforschung im Strafrecht in die Hand. Wir vermuten einmal schwer, dass sie auf den Kommunalen Ordnungsdienst schwören, zumindest als Instrument zur Förderung des Mittelstandes. Wir müssen Schluss machen, wir werden wieder so müde: Vielleicht spielen wir noch eine Runde Hochschullehrer-Quartett oder schauen zur Entspannung ein wenig Baseball.


Letzte News & Abstimmungen

11.08.2021

Die Schweiz prescht vor – in die falsche Richtung

Am 13. Juni hat sich das Schweizer Volk bei einer Wahlbeteiligung von 60 % mit 57 % der Stimmen für das Bundesgesetz über polizeiliche Maßnahmen zur Bekämpfung von Terrorismus (PMT) ausgesprochen. Als ... weiterlesen

 

26.07.2021

Schneid Dich nicht II

Im letzten Newsletter hatten wir über das Glasverbot auf dem Platz der Alten Synagoge berichtet und im Hinblick auf das Vorliegen der Voraussetzungen der polizeilichen Generalklausel unsere Zweifel zum Ausdruck gebracht. So sprachen wir von einer ... weiterlesen

 

22.07.2021

Und nach der Pandemie?

Seit gut zwei Monaten haben wir Sie gefragt, wie die Lehre nach der Pandemie aussehen sollte. Bislang beteiligten sich 276 an der Abstimmung. 67 % (157 Stimmen) wünschen sich die „gute, alte“ Präsenzlehre aussehen sollte. Bislang ... weiterlesen

 

16.07.2021

Super supranationale Strafverfolgung?

Europa hat einen neuen Superlativ. Seit Anfang Juni ermittelt die Europäische Staatsanwaltschaft (EUStA) als weltweit erste supranationale Staatsanwaltschaft. Zuständig ist sie für Straftaten zum Nachteil ... weiterlesen